Leitung

Prof. Dr. Volkhard Huth

Prof. Dr. Volkhard Huth

Kontaktinformationen

Lebenslauf

Geboren 1959 in Rüsselsheim am Main. Abitur 1978, danach Zivildienst als Hilfskrankenpfleger in Gernsbach/ Baden. 1980-1984 Studium an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Löwen.

Nach Examen im Wintersemester 1984/85 zunächst Mitarbeit an einem Datenbank-Projekt zur Erforschung mittelalterlicher Personen und Personengruppen an der Universität Freiburg, dann von 1985-1989 Mitarbeiter der Stadtverwaltung Donaueschingen mit wissenschaftlichen und kulturpädagogischen Aufgaben, seit 1987 (bis 1990) Nebentätigkeit als Dozent an der Volkshochschule Baar in Donaueschingen. 1989 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Freiburg. Im Anschluss daran zeitweilige journalistische Tätigkeit als fester Freier Mitarbeiter der in Konstanz erscheinenden Tageszeitung »Südkurier«.

Von 1990-1993 Postdoktoranden-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Freiburg. 1993/94 Forschungsaufenthalt als Stipendiat am Deutschen Historischen Institut Paris, 1994/95 jeweils für mehrere Monate Gastwissenschaftler/Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen. Bis 1997 Habilitanden-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 1998-2000 wissenschaftlicher Betreuer des Schwerpunkts »Europa/Byzanz« im Rahmen des von der Volkswagen-Stiftung zur »EXPO 2000« aufgelegten Projektes »Die Welt im Jahre 1000«.

Ab 1992 Lehraufträge zur Geschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit am Historischen Seminar der Universität Freiburg, seit 2007 auch an der Universität Heidelberg. Habilitation in Freiburg 2001. 2002 Gastdozent an der Universität Basel, 2004/05 Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar der Universität Freiburg, 2006/7 Lehrstuhlvertretungen am Historischen Seminar der Universität Zürich, daneben 2003-2005 Fachdozent des Institute for the International Education of Students (mit Sitz in Chicago/Illinois; amerikanische Organisation für akademische Auslandsstudien) für den Studienbereich »Medieval Studies« an der Universität Freiburg. Seit 2006 hauptberuflich Leiter des Instituts für Personengeschichte in Bensheim, 2007-2012 apl. Professor an der Universität Freiburg, 2012 Berufung zum apl. Professor an der TU Darmstadt.

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte: Geschichte der Wissensvermittlung, speziell der interkulturellen Kontakte; politische Symbolik des Mittelalters und der frühen Neuzeit; Genealogie; Landesgeschichte.

   

Lebensläufe Mitarbeiter